1. Kapazität

Aufgrund der räumlichen Situation ergibt sich eine Kapazität von 10 bis maximal 12 Kindern (1 Kindergartengruppe, 5 Vormittage für alle und zusätzlich 1 Nachmittag für die Zweitjahreskindergärtler).

2. Zielgruppe

Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren (im offiziellen Kindergartenpflichtigen Alter)

3. Lehrplanorientierung

Wir verpflichten uns, eine Erziehung und Bildung auf höchstem Niveau anzubieten zum Wohle der kindergartenpflichtigen Kinder.

Der Kindergartenlehrplan wird der wichtigste Bestandteil der Arbeit mit den Kindern sein. Es wird zielorientiert gelernt und gespielt werden. Die Kindergärtnerin passt die Zielsetzungen des Lehrplans je nach Bedürfnisse der Kinder und Situation innerhalb der Gruppe sinnvoll an. Das Kind und sein Wohl steht im Vordergrund und wir bieten viel Platz für individuelle Lernprozesse und Fortschritte jedes einzelnen Kindes.

Religiöse Lerninhalte fliessen spielerisch und situationsbezogen ins Alltagsgeschehen ein. Der kantonale Lehrplan für den Kindergarten wird so eingesetzt, dass die Kinder bestmöglich auf den Schuleintritt vorbereitet werden.

4. Lehrmittel

Die Lernumgebung wird hell und schlicht, jedoch warm und kindergerecht gestaltet sein. Es soll nicht überflüssiges Spiel- und Lernmaterial vorhanden sein, dafür aber möglichst fantasieanregendes Material, damit das Kind zum eigenen Denken und Handeln, zum Spielen und Lernen angeregt wird.

Wichtig ist auch Material, aus dem die Kinder selber Spielgaben oder anderes herstellen können.

So wird lebensnahes, praktisches und ganzheitliches Lernen und das damit verbundene Erfolgserlebnis für das Kind ermöglicht. Materialien wie Bilder- und Sachbücher werden passend zu den jeweiligen Zielen und Themen in den Unterricht einbezogen. Auch ziel- und themenbezogene Lernfelder und Spielmöglichkeiten werden jeweils angeboten.

Bücher, Naturmaterialien, Tücher, Rhythmikmaterial, Alltagsgegenstände, wertloses Material, Bastelmaterial, Aussenspielsachen usw. werden den Kindern zur Verfügung gestellt.

Die Kindergärtnerinnen werden mit dem kantonalen Lehrplan, Sachbüchern, diversen pädagogisch-theologischen Lehrmitteln und Büchern den Unterricht jeweils den Zielen und Themen entsprechend und situativ auf die Kindergartenklasse abgestimmt gestalten. Im Speziellen sollen auch Lehrmittel und Spiele zur Sprachförderung zur Verfügung stehen, welche die Kinder ihrer Sprachentwicklung unterstützen.